Gutes und schlechtes Leben; glückliches und unglückliche sLeben; das, was dem Leben zu – bzw. abträglich ist; das Maß des Lebens und seiner Komponenten und das Leben selbst – wo all dies erklärt wird, das nennt man Ayurveda.“ (Caraka Samhit )

 

 


Was ist Ayurveda?


Ayuh bedeutet übersetzt „Leben“, es wird hier Bezug genommen auf die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele, die die Grundlage des Lebens schafft. Veda bedeutet übersetzt „Wissen“.Ayurveda bedeutet also das Wissen vom Leben, ist die mit ca. 5000 Jahren, die älteste uns überlieferte medizinische Wissenschaft über das Leben und wie es dem Wirken der fünf Elemente –Äther, Luft, Feuer, Wasser Erde-  ausgesetzt ist. Diese bringen die drei Gundkräfte Vata, Pitta und Kapha hervor. Das harmonische Zusammenspiel dieser Tridoshas hält die Gesundheit und das Wohlergehen des Menschen aufrecht. Geraten die Doshas aus der Balance, so gerät auch der Mensch aus dem Gleichgewicht und benötigt Heilung. 

Ayurveda basiert auf einer ganzheitlichen Sichtweise und berücksichtigt sowohl körperliche als auch emotionale Aspekte. Die Anwendung ayurvedischer Prinzipien bedeutet Gesundheitsvorsorge in unserem hektischen Alltag zur Vermeidung von Krankheiten, dienen der Regeneration und helfen den Alterungsprozess hinauszuzögern. Ayurveda vereinigt als  Wellness, Therapie, Gesundheit und Entspannung zu einem harmonischen  Ganzen.

 

Im Mittelpunkt steht der Mensch mit seiner ihm eigenen Konstitution. Jeder Mensch besteht aus einer ihm eigenen Mischung  der Tridoshas, sie bestimmen die Grundkonstitution eines Menschen und müssen in einer ayurvedischen Behandlung berücksichtigt werden.

 

Ayurvedische Anwendungen

Alle Behandlungen finden in ruhiger und entspannter Atmosphäre statt. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, Handtücher, Bademäntel, Badeschuhe, Socken und Decken werden zur Verfügung gestellt.

 

Konstitutionstypbestimmung -individuelle Bera-tung zu Ernährung und Lebensweise– ayurvedische Behandlungen erfolgen abgestimmt auf die individuelle Konstitution und Befindlichkeit jedes Menschen. Diese Konstitution wird bestimmt, um für weitere Behandlungen, die geeigneten Öle zu ermitteln und durch eine  Beratung zu Ernährung und Lebensweise den Regenerations- und Heilungsprozess zu fördern

 

 

Abhyanga -die klassische Ganzkörpermassage- der ganze Körper mit reichlich warmem wertvollem Öl massiert. Das Öl wird entsprechend der jeweiligen Grundkonstitution  Vata, Pitta oder Kapha ausgewählt, genauso wie die  Massagegeschwindigkeit diesen Konstitutionstypen  angepasst wird und so zu einer Harmonisierung führt.

Das Öl dringt in die tieferen Gewebeschichten ein und entzieht dem Körper schädigende Stoffwechselschlacken. Regelmäßig angewendet regt diese Massage zur Regeneration und Verjüngung an.

 

Mukabhyanga, Kopf- und Gesichtsmassage - Eine entspannende und beruhigend sanfte Massage des Kopfes und des Gesichtes mit warmen Pflanzenöl.
Sie fördert einen gesunden Schlaf und ein glückliches Lebensgefühl. Die Mukabhyanga wirkt erhöhtem Vata entgegen und wird eingesetzt bei Überanstrengung und Stress, Migräne, Haarausfall und psychischen Problemen.

 

 

 

Shirodhara -Stirnguss mit warmen Öl- 

im Ayurveda wird der Kopf als Tor des Himmels bezeichnet. Ein kontinuierlicher Strahl mit warmem Öl beruhigt das gesamte zentrale Nervensystem und ist für viele Patienten ein ganz besonderes Erlebnis. Innere Ruhe, Harmonie und Losgelöstheit aktivieren einen Strom heilender Substanzen aus der inneren Apotheke und helfen vor allem bei neurovegetativen Störungen und Erschöpfungszuständen. Nur mit entsprechender Zeit, Vorbereitung und vorhergehender Beratung sollte man sich einem ayurvedischen Stirnguss unterziehen. Nach einem Shirodhara sollte man sich unbedingt ausreichend Zeit nehmen, negative Einflüsse von sich fern halten und mentale Anstrengungen vermeiden

 

Aryurveda-Kosmetik

-Gesichtsmassage, -reinigung und –peeling- zur Unterstützung der vitalisierenden Wirkungen erfolgt die Behandlung mit speziellen Ölen und Pflegeprodukten abgestimmt auf den individuellen Konstitutionstyp                         

 

 

Anti-Cellulite-Behandlungen

 

Garshan -die Seidenhandschuhmassage- sie hat den Effekt eines Körperpeelings – verhornte Zellen und Unreinheiten werden sanft entfernt. Gleichzeitig werden Stoffwechsel und Lymphsystem angeregt. Durch Garshan werden Schlacken ausgeleitet und die Gewichtsreduktion stimuliert. Die Spannkraft der Haut nimmt sichtbar zu.

 

Udvartana –Massage mit warmem Pulver- bei dieser Behandlung werden Hautschuppen gelöst, nach diesem Peeling wirkt die Haut glatter und weicher. Zusätzlich werden der Lymphfluss und die Ausscheidungsorgane angeregt, Flüssigkeits-ansammlungen werden schneller abtransportiert und ausgeschieden.

 

Jambira Pinda Sveda –Kräutersäckchen (Bolis), die mit Kräutern, Gewürzen, Getreiden und heilkräftigen Wirkstoffen gefüllt sind, werden in warmen Öl getränkt, um anschließend die betroffenen Hautpartien zu behandeln. Speziell gegen Cellulite werden Säckckchen mit Zitrone und Senföl angewendet. Vor dem Auftragen wird die Haut mit der Seidenhandschuhmassage aufgewärmt. Zusätzlich wirken sie gewebestraffend und unterstützen eine gewichtsreduzierende Ernährung ideal. Die Wärme der Bolis trägt zusätzlich zu einer Auflockerung der Muskulatur und zur Lösung von Verspannungen bei.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.