Von der Traditionellen Thai-Yoga-Massage zur Integrativen Massagetherapie  - Kombination von bewährten Techniken und neuen Behandlungsansätzen-

 

Bei der traditionellen Thai-Massage wendet der Therapeut Griffe der Akupressur mit vom Yoga abgeleiteten passiven Dehnungen kombiniert an. Die Behandlung findet auf dem Boden statt. Eingesetzt werden bei der Behandlung nicht nur Hände und Fingerspitzen, die Akupressur wird zur Wirkungsverstärkung teilweise auch mit Knie, Füßen, Faust oder Ellenbogen durchgeführt. Zusätzlich schont die vielfältige Durchführung den Therapeuten vor einem Gelenkverschleiß.

 

Die Integrative Massagetherapie nutzt den vielfältigen Erfahrungsschatz der traditionellen Thai-Massage und kombiniert ihn sehr effizient mit Elementen der modernen Massage und Physiotherapie.

Die auf einer Massageliege durchgeführte Behandlung wird mit Öl durchgeführt und nutzt effektive Griffe der Klassischen und Tiefengewebsmassage. Hinzu kommen Dehnungs- und Akupressurelemente der Thai-Massage, sanfte Bewegungen der Joint-Release-Gelenkmobilisation, Reizung von klassischen Triggerpunkten und angeleitete Eigenbewegungen des Patienten.  Reflexzonenarbeit an Hand und Fuß ergänzen die Behandlung.

Die Integrative Massagetherapie ermöglicht gute therapeutische Resultate z.B. bei chronischen Rücken- und Kopfschmerzen und Gelenkbeschwerden. Gleichzeitig führt die Behandlung des ganzen Körpers, auch bei lokalen Beschwerden, zu einer Vitalisierung von Körper und Psyche bei gleichzeitiger Tiefenentspannung.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.