Thai Yoga Massage

 

Die traditionelle Thai-Massage ist eine Massageform, die in Thailand unter der thailändischen Bezeichnung Nuad  „uralte heilsame Berührung“). Bei uns nennt sie sich auch Thai-Yoga-Massage. Die Thai-Massage besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen und und sehr effektiven Druckpunktmassagen.

Zehn Energiebahnen, auch bekannt als Meridiane (Traditionelle chinesische Medizin) oder Nadis (nach aryurvedischer Lehre) die den Körper als energetisches Netz durchziehen, werden über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet.

 

Wirkungsweisen auf den Körper:

  • Druckpunktmassagen regen die Blutzirkulation an
  • In der Dehnung kann die Muskulatur entspannen
  • Yogapositionen wirken direkt auf Skelett und  Muskulatur und beeinflussen die Körperhaltung positiv
  • Drehungen, Beugungen und Streckungen der Wirbelsäule können den körperlichen Vorraussetzungen angepasst durch Zug verstärkt werden und haben damit  einen ausgeprägten Effekt auf die körperliche Beweglichkeit
  • Positionen, in denen die Beine angehoben werden, fördern den venösen Rückfluss und den Abfluss der Lymphe
  • Die Drehung der Gelenke fördert die Produktion von Gelenkflüssigkeit und führt somit zu einer verbesserten Versorgung der Gelenke
  • In der Tiefenentspannung wird der Parasympathikus des vegetativen Nervensystems aktiviert, so dass die Organe vermehrt durchblutet, der Stoffwechsel angeregt wird und Stress abgebaut wird
  • Achtsame Berührungen lösen körperliches Wohlbefinden aus,  Hebetechniken führen zu einem Gefühl von Geborgenheit, was sich positiv auf die Psyche auswirkt

 

 

-         Die traditionelle Thai-Massage findet bekleidet auf einer Bodenmatte (Futon) statt

 

-  Sie kann mit einer Ölmassage kombiniert angewendet werden

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.