Prüfungsvorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung in: Potsdam, Berlin (Tempelhof / Hohenschönhausen), Stralsund, Husum, Neustrelitz und natürlich alle anderen Standorte

 

 

 

Intensiv-Training vor der Prüfung

 

Für die schriftliche Prüfung ist die Aufnahme von möglichst viel Detailwissen notwendig.

Die mündliche Überprüfung setzt dagegen voraus, dass die erworbenen Kenntnisse in freier Rede präsentiert werden können. Auf der Grundlage allgemeiner Pathomechanismen müssen Symptome abgeleitet und auf verschiedene Erkrankungen übertragen werden können. Neben Detailwissen ist hier besonders differential-diagnostisches Denken gefragt.

In Einzel- und  Kleingruppenunterricht bis maximal 8 Personen wird je nach Wissensstand der Teilnehmer das vorhandene Detailwissen überprüft und prüfungsrelevant ergänzt. Danach wird trainiert, das Erlernte in freier Rede klar gegliedert vorzutragen. In simulierten Prüfungssituationen trainieren Sie auch auf ungewöhnliche Fragen ruhig und überlegt zu reagieren und Antworten aus ihrem medizinischen Grundwissen herzuleiten.

Die Art der Vorbereitung orientiert sich an den Eigenarten der verschiedenen Prüfungsorte  (z.B. Potsdam, Berlin, Husum, Stralsund, Neustrelitz usw.).

 

 

 

Notfallmedizin für Heilpraktiker

 

Notfälle müssen sowohl in der Prüfungssituation  als auch später in der Praxis zuverlässig als solche erkannt und adäquat versorgt werden.

Wir besprechen die für den HPA/HP wichtigen Notfallsituationen, deren theoretischen Hintergrund und die Notfallbehandlung.

Der erste theoretische Tag dient der intensiven Wiederholung von prüfungsrelevanten Notfallthemen (von Asthma bronchiale bis Verbrennungen). Hier wird neben der Verhaltensweise, auch noch mal die Pathophysiologie von Erkrankungen wiederholt, die zu einem Notfall werden können.

Der zweite Tag steht ganz im Zeichen der Praxis! Hier üben wir u.a. die Reanimation (Beatmung und  Herz-Druck-Massage) an speziellen Notfallpuppen und auch das Legen von Zugängen wird an „künstlichen“ Venen durchgeführt. Wir proben verschiedene "Ernstfälle" und üben die richtigen Verhaltensweisen. Wie in einer richtigen Notfallsituation wird jeder Teilnehmer von nachgestellten Themen überrascht.

Dieses Seminar findet in Zusammenarbeit mit einer Rettungsassistentin statt, die auch Heilpraktikerin ist.   Sa/So von 10-17 Uhr statt.

 

 

 

 

Der Weg zur Diagnose -Anamnese, Körperliche Untersuchung und Differentialdiagnose- 

 

Für die richtige Diagnose braucht man neben Einfühlungsvermögen und Intuition, solides Grund-wissen, Untersuchungsmethoden und eine sichere Struktur in der Vorgehensweise.

Ziel dieses Seminars ist es, diese Struktur gemeinsam zu erarbeiten. Anhand von Patientenfällen werden wir  verschiedene Erkrankungen, die sich hinter Symptomen verbergen könnten, differentialdiagnostisch analysieren. Dabei helfen uns, neben einer gründlichen Anamnese, Untersuchungsmethoden, die Einbeziehung von Laborwerten, Bildern und Zeichnungen.

Das hier erarbeitete Grundschema hilft in der Ausbildung, Amtsarztprüfung oder später in der eigenen Praxis sicherer differentialdiagnostisch vorzugehen. Sa  10-17, So 10-16 Uhr

 

 

Das Labor

 

In diesem Seminar lernen Sie Laborwerte in einer Übersicht für die prüfungs- aber auch praxisrelevanten Erkrankungen (incl. DD) kennen und auch verstehen.  In praktischen Übungen wird endlich einmal ein direkter Bezug zu den sonst so „theoretischen“ Werten geknüpft, denn wir arbeiten mit Zentrifuge, Mikroskop, Teststreifen und anderen Geräten. So sehen Sie live wie man ein Blutbild oder Urinsediment erstellt, eine Blutsenkung oder Blutzuckermessung durchführt. Sa/So  10-16 Uhr

 

 


 

 

Preise für Unterricht und Seminare

 

Individuelle HP-Ausbildung/ Prüfungsvorbereitung  mit freier Terminvereinbarung

 

Einzelunterricht 30 Euro, 2er-Gruppe 20 Euro, 3er-Gruppe 16 Euro, ab 4er-Gruppe 14 Euro, 5er Gruppe 12 Euro, 6er Gruppe 11 Euro ab 7 (bis maximal 12)  Personen 10 Euro (jeweils pro Person je Stunde (60 min).

 

 

 

Notfallkurs:

160 Euro (incl. Verpflegung)

 

Der Weg zur Diagnose: 160 Euro (incl. Verpflegung)

 

Laborkurs

110 Euro (incl. Verpflegung)

 

Injektionskurs:

110 Euro (incl. Verpflegung)